Sprachchat-Fehlersuche

Dieser Artikel wird dir dabei helfen, ein paar Probleme des Sprachchats zu lösen. Die meisten dieser Schritte sollten dir bekannt vorkommen, wenn du den Sprachchat schon einmal verwendet hast.

Bevor du an deiner Hardware herumbastelst, solltest du sicherstellen, dass die Einstellungen des Sprachchats im Client korrekt sind. Klicke in der oberen rechten Ecke des Clients auf das Zahnradsymbol und wähle „SPRACHCHAT“ aus. „Tritt dem Sprachkanal automatisch bei“ sollte standardmäßig abgehakt sein. Wenn du den Haken entfernst, musst du dem Sprachchat jedes Mal manuell beitreten, wenn du dich einer Gruppe anschließt.

pushtotalk.png

Eingabeeinstellungen

Der Eingabemodus ist standardmäßig auf Stimmaktivität eingestellt. Die Stimmaktivität nutzt einen Schwellwert zur Aktivierung. Je höher diese Zahl ist, umso lauter musst du sprechen, bevor du im Chat gehört wirst. Dadurch sollen Hintergrundgeräusche reduziert werden. Wenn du jedoch generell eher leise bist, solltest du einen niedrigeren Prozentwert festlegen.

Durch die Option „Zum Sprechen Taste drücken“ musst du eine Taste halten, um im Sprachchat gehört zu werden.  Falls du diese Option auswählst, solltest du sicherstellen, dass die Taste zum Aktivieren leicht erreichbar ist (leider können Maustasten aktuell nicht ausgewählt werden).

Eingabegerät auswählen

Über diese Einstellungen kannst du das Mikrofon auswählen, das du benutzen möchtest. Das „Default System Device“ synchronisiert sich mit den Aufnahmeeinstellungen, die du festlegst. Manche Geräte haben eingebaute Mikrofone, also achte darauf, dass du das richtige ausgewählt hast. Hier kannst du nur dein Mikrofon festlegen, falls du deine Freunde also nicht hören kannst, musst du dein Standardgerät ändern.

Wenn du deine Freunde nicht hören kannst oder sie dich nicht hören können:

Windows

  • Klicke mit der rechten Maustaste auf das Lautsprechersymbol in der rechten Ecke der Taskleiste.
  • Wähle die Option „Aufnahmegerät“ aus und stelle sicher, dass dein Hauptmikrofon als Standardgerät festgelegt ist.
  • Achte darauf, dass sich die Anzeigeleiste auf der rechten Seite bewegt, während du sprichst. Sollte das nicht der Fall sein, überprüfe dein Mikrofon (oder Headset) auf eine Taste zum Stummschalten und stelle sicher, dass es nicht stummgeschaltet ist.
  • Wähle dein bevorzugtes Standardgerät aus und klicke auf die Schaltfläche „Eigenschaften“.
  • Klicke auf den Tab „Erweitert“ und stelle sicher, dass die Option „Anwendungen haben alleinige Kontrolle über das Gerät“ nicht abgehakt ist.
  • Stelle eine Abtastrate von 16 Bit, 44100 Hz ein.
  • Kehre zum „Sound“-Fenster zurück und wähle „Wiedergabe“ aus (oder klicke einfach erneut mit der rechten Maustaste auf das Lautsprechersymbol und wähle dort „Wiedergabe“ aus).
  • Stelle sicher, dass deine bevorzugten Lautsprecher oder dein bevorzugtes Headset als „Standardgerät“ festgelegt sind.
  • Klicke mit der rechten Maustaste auf das Standardgerät und wähle „Testen“ aus. Stelle sicher, dass du über deine Lautsprecher oder dein Headset Geräusche hörst.

Mac

  • Klicke auf Programme und wähle „Systemeinstellungen“ aus.
  • Klicke auf „Ton“.
  • Wähle den Tab „Ausgabe“ aus und stelle sicher, dass dein bevorzugtes Headset oder deine bevorzugten Lautsprecher ausgewählt und nicht stummgeschaltet sind.
  • Wähle den Tab „Eingabe“ aus und stelle sicher, dass dein bevorzugtes Mikrofon ausgewählt und nicht stummgeschaltet ist.
  • Überprüfe, ob die Leiste reagiert, wenn du sprichst. Sollte das nicht der Fall sein, überprüfe dein Mikrofon oder Headset auf eine Taste zum Stummschalten und stelle sicher, dass es nicht stummgeschaltet ist.
  • Sollte sich die Leiste danach immer noch nicht bewegen, solltest du den Hersteller deines Headsets/Mikrofons kontaktieren.

Benutze das Hextech Repair Tool

Wenn du sichergestellt hast, dass sowohl deine Optionen im Spiel als auch deine Hardware-Einstellungen stimmen, hast du wahrscheinlich Netzwerkprobleme. Diese kann das Hextech Repair Tool für dich beheben. Führe das Tool aus, sobald du es heruntergeladen hast, und wähle die Option „Öffentlicher DNS-Server“ aus, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Öffne Router-Ports

Falls dir das HRT nicht hilft und deine Mikrofon-Einstellungen richtig sind, solltest du in deinem Router Ports öffnen, um den Sprachchat zum Laufen zu bringen.

Öffne die folgenden Ports an die IP-Adresse deines Computers:

  • TCP - 433 – für den Web-Server (HTTPS)
  • UDP - Wähle 50 Ports zwischen 1024 und 65000 aus
    • ANMERKUNG: Du musst nicht die gesamte Spanne öffnen, sondern nur 50 Ports, die in ihr liegen. So kannst du beispielsweise die Ports 61000–61050 öffnen.
  • UDP - Ports 6250, 5060 und 5062

Fehlersuche für Peripheriegeräte

Falls dir diese Schritte nicht geholfen haben, hast du vielleicht ein Problem mit deinem Headset oder Mikrofon. Führe die folgenden Schritte aus, bevor du dich an die Webseite des Herstellers wendest.

  • Stelle sicher, dass dein Headset und dein Mikrofon richtig angesteckt sind. Manche Headsets benötigen zwei Verbindungen, eine für das Mikrofon und eine für die Lautsprecher. Außerdem solltest du unterschiedliche Steckplätze und USB-Anschlüsse ausprobieren.
  • Stelle sicher, dass weder dein Headset noch dein Mikrofon stummgeschaltet sind.
  • Falls das Headset über eine eigene Lautstärkeregelung verfügt, stelle sicher, dass die Lautstärke nicht extrem niedrig eingestellt ist.
  • Beende alle anderen Programme, die auf dein Mikrofon zugreifen können und starte League neu.

Spezielle Router-Einstellungen

Hier wird die Sache etwas komplizierter, aber eine gewisse Router-Einstellung könnte den Sprachchat beeinflussen. Sie heißt „Session Initiation Protocol Application Layer Gateway“ oder SIP ALG. SIP ALG kann Daten beschädigen, was wiederum dazu führen kann, dass dein Sprachchat nicht funktioniert. Hier kannst du ein Programm herunterladen, um herauszufinden, ob SIP ALG aktiviert ist. Lade die Datei herunter, öffne sie und akzeptiere alle Berechtigungen, die dein Betriebssystem benötigt. Führe den Test aus, um ein positives oder negatives Ergebnis zu erhalten. Sollte das Ergebnis negativ ausfallen, brauchst du dir keine Gedanken über SIP ALG zu machen. Wenn das Ergebnis jedoch positiv ausfällt, musst du dich an die Anleitung deines Routers halten und die Einstellung deaktivieren. Hier sind ein paar Router und der schnellste Weg zu ihren „SIP ALG“-Einstellungen:

Asus: Deaktiviere die Option „SIP Passthrough“ unter „Advanced Settings / WAN -> NAT Passthrough“.

Billion: Halte unter „NAT“ oder in den Einstellungen der Firewall nach einer „SIP ALG“-Option Ausschau.

D-Link: Entferne den Haken bei der Option „SIP“ unter „Advanced“ -> „Application Level Gateway (ALG) Configuration“.

DrayTek: Für Geräte des Typs Vigor2760 findet sich die Option im normalen Interface unter „Network“ -> „NAT“ -> „ALG“. Halte dich bei anderen Geräten von DrayTek an die Anleitung.

Huawei: Die „SIP ALG“-Einstellung findet sich für gewöhnlich im Sicherheitsmenü.

Linksys: Suche im Tab „Administration“ unter „ Advanced“ nach einer „SIP ALG“-Option. Sollte das Ändern dieser Option nicht helfen, musst du eventuell auch die „SPI Firewall“-Option deaktivieren.

Netgear: Suche in den „WAN“-Einstellungen nach einem Kästchen namens „SIP ALG“. „Port Scan“ und „DoS Protection“ sollten ebenfalls deaktiviert sein. Deaktiviere „STUN“ in den „VoIP“-Einstellungen.

SincWALL Firewall: Im Tab „VoIP“ sollte die Option „Enable Consistent NAT“ aktiviert und „Enable SIP Transformations“ nicht abgehakt sein.

Speedtouch: Für einige Speedtouch-Router muss auf Telnet-Befehle zurückgegriffen werden, um SIP ALG zu deaktivieren. Bitte halte dich an die Anleitung des Herstellers.

Zyxel: Entferne die Haken bei den Optionen „Enable SIP ALG“ und „Enable SIP Transformations“ unter „Network“ oder „Advanced“ -> „ALG“.

War dieser Beitrag hilfreich?

Du findest nicht, wonach du suchst?

Ganz gleich, ob technisches Problem oder Tilt, wir helfen gerne! Sende ein Ticket! Solange es nicht in einem Portal verlorengeht, werden wir dir bald antworten.

/ Sende uns ein Ticket
Powered by Zendesk